Sonntag, 24. Juni 2012

Hothouse Flower - Lucinda Riley



Das sagt der Klappentext:

As a child, concert pianist Julia Forrester would linger in the hothouse of Wharton Park estate, where exotic flowers tendd by her grandfather blossomed and faded with the seasons.
Now, recovering from a family tragedy, she once more seeks comfort at Wharton Park, newly inherited by Kit Crawfors, a charismatic man with a sad story of his own. But when a years-old diary is found during renovation work, the pair turn to Julia's grandmother to hear the truth about the love affair that turned Wharton Park's fortunes sour...
And so Julia is plunged back in time, to the world of Olivia and Harry Crawford, a young couple torn apart by the Second World War - and whose fragile marriage is destined to affect the happiness of generations to come, including Julia's own.


Das sage ich:

Bücher, die ein streng gehütetes Familiengeheimnis zum Thema haben und bei denen sich die Handlung auf einem alten Anwesen abspielt, könnte ich nur so verschlingen. Von Kate Morton bin ich ein ein großer Fan, Die fernen Stunden hat mich absolut umgehauen. Ein tolles Buch. Und nachdem ich den Klappentext von Hothouse Flower gelesen habe, hatte ich große Hoffnungen, dass das hier auch der Fall sein wird.
Leider muss ich direkt sagen, dass das leider überhaupt nicht so war.
Die Geschichte an sich ist ja gar nicht schlecht. Hauptperson ist Julia, deren Mann und Sohn bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen sind. Es wird erzählt, wie sie langsam über die Trauer hinweg kommt und mit dem Erben von Wharton Park Christopher Crawford anbandelt. 
Der zweite Handlungsstrang ist die turbulente Geschichte von Olivia und Harry Crawford zu Zeiten des zweiten Weltkriegs, die im Rückblick erzählt wird. Auf diesen Teil geht das "Geheimnis" zurück, das schließlich auch auf das Leben von Julia und ihrer Familie große Auswirkungen hat.

Für mich war es sehr schwer in das Buch rein zukommen. Nachdem es mit einem wirklich schönen Prolog startet, kommt die Handlung danach leider nicht wirklich in Gang. Erst nachdem das Geschehen ins Jahr 1939 gewechselt hat, konnte mich Hothouse Flower einigermaßen fesseln. Wie sich die Beziehung zwischen Olivia und Harry entwickelt fand ich interessant und schön zu lesen. Dieser Teil der Rückblende beginnt an dem Tag, an dem die beiden sich kennen lernen und endet an dem Tag, an dem Harry in den Krieg ziehen muss. 
Es gibt noch eine zweite Rückblende, in der Harrys Erlebnisse in Bangkok nach Ende des Krieges erzählt werden. Wo mir die erste Rückblende sehr gut gefallen hat, hat sich die zweite meiner Meinung nach unglaublich gezogen. Das war dann der Punkt, an dem mich das Buch...genervt hat. Man könnte jetzt langsam auch mal zum Punkt kommen.
Aber nein. Auf den letzten 100 Seiten, das "Geheimnis" ist schon längst aufgeklärt (und überraschend war es auch nicht, ich hatte es die ganze Zeit schon geahnt), passieren noch Dinge, die man sich meiner Meinung nach hätte sparen können. Vielleicht sollte dieser Teil den Leser völlig verblüffen, aber für mich hat dies zur vorherigen Geschichte überhaupt nicht gepasst. Es war einfach zu viel. Ohne die letzten 100 Seiten hätte mir Hothouse Flower sicher um einiges besser gefallen.

Den Schreibstil würde ich jetzt nicht gerade als locker-flockig bezeichnen, teilweise vielleicht sogar etwas geschwollen? Mir fiel auch auf, dass die Autorin ein Lieblingswort zu haben scheint: 'to engender' ('verursachen' auf deutsch). 
Insgesamt war ich leider enttäuscht von Hothouse Flower, Kate Morton hat in dieser Richtung eindeutig mehr drauf. Nur 2 von 5 Herzen.




Seiten: 577
Verlag: Penguin Books
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2011
Deutscher Titel: Das Orchideenhaus


Kommentare:

Belle hat gesagt…

Danke für deinen netten Kommentar und ich freue mich sehr dass dir unser Blog gefällt :) eigentlich sind wir auch zu zweit. Hanna ist nur gerade im Urlaub.

Selina hat gesagt…

Schöne Rezi! Ich weiß eigentlich gar nicht, ob ich das Buch lesen möchte... Man hört ja sehr auseinandergehende Meinungen und noch dazu hat es fast 600 Seiten...^^ Mal schauen :D
Übrigens habe ich gerade deinen Blog entdeckt und mich gleich als Leserin eingetragen. Wunderschön ist es hier, besonders deinen Header liebe ich! *-* :)
Vielleicht hast du ja Lust, auch mal meinen Blog zu besuchen? Ich würde mich natürlich sehr freuen:
http://www.meine-lesewelt.blogspot.de/
Liebe Grüße, Selina :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips