Dienstag, 7. August 2012

Für ein Ende der Ewigkeit - Roxann Hill



Als sich die unter Amnesie leidende Lilith nahezu gleichzeitig in Asmodeo und Johannes verliebt, ahnt sie nicht, dass sie damit eine nicht aufzuhaltende Welle von Ereignissen in Gang setzt, die sie in akute Lebensgefahr bringen. Denn nicht nur die beiden rivalisierenden Männer hüten ein dunkles Geheimnis, sondern es gibt auch einen Grund, warum sich Lilith nicht an ihr früheres Leben erinnern kann. 

Zu spät erkennt Lilith, dass eine unvorstellbar böse Macht nur darauf gelauert hat, ihre Spur wieder aufzunehmen.


Lilith Stolzen hat sich nach einem schweren Unfall vor einigen Jahren wieder erholt, nur noch ihre Amnesie lässt darauf schließen, dass Lilith' Leben nicht ganz so normal ist. 
Sie hat sich ihr Leben bei ihrer Großmutter neu aufgebaut und steckt gerade mitten im Abitur, als ganz plötzlich zwei Männer in ihr Leben platzen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Johannes hat Lilith vom ersten Moment an den Kopf verdreht und die Gedanken an den gut aussehenden Taekwondo-Lehrer lassen sie nicht mehr los. Und dann stolziert auch noch Asmodeo in Lilith' Leben, der ebenfalls einen sehr großen Reiz auf sie ausübt.
Während Lilith Johannes und Asmodeo genauer kennen lernt, fällt ihr die Entscheidung zwischen den beiden Männern immer schwerer. Wen soll sie bloß wählen?
Und was hat es eigentlich mit dem Raben auf sich, der Lilith wiederholt begegnet und nach dessen Begegnung jedes Mal beinahe ein Unglück geschieht? 

Für ein Ende der Ewigkeit ist mehr als nur ein Buch über eine normale Dreiecksbeziehung. Denn Asmodeo ist nicht ganz so normal, wie er vielleicht aussieht. Asmodeo ist der Teufel, der sich auf der Suche nach Liebe Lilith auserwählt hat. Lilith weiß dies jedoch nicht, nur ihre seltsamen Träume geben zunächst Aufschluss darüber, dass mit Asmodeo etwas nicht ganz so normal ist. 
Aber auch Johannes hat Geheimnisse und gemeinsam mit Lilith findet der Leser diese nach und nach heraus. Allerdings bleibt Johannes lange Zeit ein Rätsel, denn im Gegensatz zu Lilith und Asmodeo, wird Für ein Ende der Ewigkeit nicht zum Teil aus seiner Sicht geschrieben. Die Frage nach Johannes Geschichte und warum Lilith' Großmutter über ihn die Nase rümpft, hat mich wirklich sehr interessiert. Allerdings bin ich dadurch, dass man verhältnismäßig wenig über ihn erfährt, mit Johannes nicht ganz so warm geworden.
Über Asmodeo erhält man immer wieder innerhalb des Textes kleine Informationen. Kurze Teile sind aus seiner Perspektive geschrieben, sodass zum einen seine Gedanken und Gefühle etwas genauer dargelegt werden, aber auch die Tatsache, dass er der Teufel ist wird dem Leser dadurch deutlich gemacht. Und wo einem Asmodeo infolgedessen eigentlich schlichtweg unsympathisch sein sollte, ist dies allerdings nicht der Fall. Er ist charmant, hat Manieren und weiß, wie man eine Frau behandelt.
Lilith macht einen kompetenten Eindruck. Sie hat Humor, ist schlagfertig und durchweg sympathisch. Ihrer Amnesie, und vor allem dem Grund hierfür, wird im Buch leider nicht besonders viel Beachtung  geschenkt, sodass ich diesen Punkt zwischendurch völlig aus den Augen verloren hatte. Der Großteil des Buches konzentriert sich auf das Liebesdreieck zwischen Lilith, Johannes und Asmodeo. Langweilig wird dies aber zu keiner Zeit, wofür einerseits der unterhaltsame Schreibstil verantwortlich ist.  Zum anderen werden zwischendurch immer wieder spannende Szenen eingestreut, die auf die lauernde Gefahr schließen lassen. 

Für ein Ende der Ewigkeit hat mir wirklich gut gefallen. Auch wenn sich die Liebesgeschichten rasant schnell entwickeln, sodass dies fast ein wenig unglaubwürdig wirkt, wird aber dennoch die Spannung die ganze Zeit über aufrecht erhalten. Die Grenze zwischen Gut und Böse wird verwischt, sodass ich zwischendurch immer unsicher war, wer das Böse und wer das Gute verkörpert. Dies war wirklich gut gemacht und hat mich zusätzlich zum Lesen animiert.
Insgesamt ein dämonisches Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht. Auf den Folgeband bin ich sehr gespannt.

4 von 5 Herzen


582 Seiten, eBook
Reihe: 1. Teil der Lilith-Saga
Für ein Ende der Ewigkeit bei Amazon 

Vielen Dank an Roxann Hill, die mir ihren Roman Für ein Ende der Ewigkeit zur Verfügung gestellt hat. 




Kommentare:

Roxann Hill hat gesagt…

Liebe Pia,

vielen Dank für deine in die Tiefe gehende Rezi. Aus ihr spricht die Germanistikstudentin - und das meine ich wirklich im absolut positiven Sinne! :-) Eigentlich kann bei deiner Magisterarbeit gar nichts mehr schief gehen! :-)
Du machst mir Mut, weiterzuschreiben. Ich kann mich glücklich schätzen, solche Leserinnen wie dich zu haben!

VLG
Roxann
P.S.: Ich verlinke gleich mal zu meinem Blog und zu FB!

Steffi hat gesagt…

Schöne Rezi! ;) Mir hat das Buch auch gefallen. Ich überlege eine Leserunde für den zweiten Band auf meinem Blog zu machen, vorausgesetzt es finden sich ein paar Leute die mitmachen wollen. Falls du Lust hast kannst du ja mal hier vorbeischauen:
http://leseglueck.blogspot.de/2012/09/habt-ihr-lust-auf-eine-leserunde.html
Lg Steffi
PS: Ich finde deine Becher für Facebook usw. rechts in der Sidebar richtig toll. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips