Mittwoch, 15. August 2012

Purpurmond - Heike Eva Schmidt


In einem Keller findet die 17-jährige Cat einen alten Halsreif und probiert ihn sofort an. Im nächsten Moment findet sie sich im Bamberg des Jahres 1630 wieder, zur Zeit der Hexenverbrennungen. Im 17. Jahrhundert fällt Cat mit ihren modernen Kleidern, ihrer modernen Sprachen und ihren flammend roten Haaren auf wie ein bunter Hund. Es dauert auch nicht lange, und eine Horde Kinder singt ihr das Schmählied "Hexe, Hexe, du sollst brennen" hinterher. Cat weiß, dass sie so schnell wie möglich in die Gegenwart zurück muss, und mit Hilfe der kräuterkundigen Dorothea und deren sympathischen Bruder Jakob gelingt es ihr auch. 
Aber zurück im Hier und Jetzt sind Cats Probleme nicht vorbei, denn der Halsreif lässt sich nicht mehr abnehmen, sondern zieht sich stattdessen langsam, aber sicher zusammen. Wenn das so weitergeht, wird Cat ersticken! Sie beginnt zu recherchieren und entdeckt, dass der Halsreif von einer in Bamberg verbrannten Hexe mit einem Fluch belegt wurde. Wenn Cat ihn brechen will, muss sie zurück zu Dorothea und Jakob, die die Einzigen sind, die ihr in ihrer Not noch helfen können...

Cat ist 17 Jahre alt und gerade mit ihren Eltern nach Bamberg gezogen. Aufgrund eines Streiches ihrer neuen Mitschüler, mit denen sie sich nicht besonders anfreunden kann, wird sie ins Drudenhaus eingeschlossen: das Verlies, in dem zu Zeiten der Hexenverbrennungen die angeklagten Frauen eingesperrt und gefoltert wurden. Hier findet sie zufällig einen Halsreif und einen Spruch, und - neugierig wie Cat ist - legt sie den Halsreif um und sagt den Spruch auf.
Plötzlich erscheint ein purpurner Nebel und Cat findet sich im Bamberg des Jahres 1630 wieder - zu Hochzeiten der Hexenverbrennungen.
Cat ist zunächst hochgradig verwirrt, lernt dann aber Dorothea kennen, mit der sie sich sofort gut versteht. Die beiden Mädchen könnten Freundinnen werden, doch es dauert nicht lange und Cat wird zurück ins Jahr 2012 katapultiert. Wo sie zuerst denkt, alles wäre nur ein Traum gewesen, bemerkt Cat plötzlich, dass sie den Halsreif immer noch trägt. Und er scheint auch noch enger geworden zu sein und zieht sich immer weiter zu!
Cat muss zurück in die Vergangenheit und die Frau finden, die den Halsreif mit einem Fluch belegt hat. Nur so kann sie ihr Leben retten.


Es dauert bei Purpurmond nicht lange, bis die Handlung ins Rollen gerät. Ziemlich direkt erzählt Cat, wie sie von ihren Klassenkameraden ins Drudenhaus eingesperrt wird und den verfluchten Halsreif findet. Und schon befindet der Leser sich im Jahr 1630 und wird direkt mit den Hexenverbrennungen konfrontiert. Diesem durchaus ernsten und nicht besonders lustigem Thema nimmt Heike Eva Schmidt jedoch mit einer gewissen Komik die Grausamkeit. So erzählt Cat von ihren Erlebnissen mit besonders viel Witz, stellt lustige Vergleiche an und ihre moderne Sprache bringt den Leser das ein oder andere Mal zum Schmunzeln. Cat ist ein lustiges, selbstbewusstes Mädchen, das kein Blatt vor den Mund nimmt. Manchmal wünscht man sich allerdings, dass Cat ihr Mundwerk doch etwas mehr unter Kontrolle hat oder vielleicht nicht ganz so übertrieben umgangssprachlich redet. Teilweise ist es doch ein bisschen zu viel, vor allem da sie konstant zu vergessen scheint, dass man im 17. Jahrhundert mit Ausdrücken wie "Shit" und "Okay" nicht wirklich unauffällig ist.
Ganz im Gegensatz zu Cat steht Dorothea, deren Erlebnisse neben Cats ebenfalls geschildert werden. Dorothea, aufgewachsen im 17. Jahrhundert, ist sehr zurückhaltend, aber trotzdem äußerst sympathisch. Sie muss sich bedeckt halten, denn der oberste Richter von Bamberg, der Vater ihrer großen Liebe, hat es auf sie abgesehen. Nur zu Cat und ihrem Bruder hat sie Vertrauen. Jakob, Dorotheas Bruder der kürzlich in ein Kloster eingetreten ist, hat auch auf Cat einen gewissen Reiz.

Der Großteil des Buches wird von Cat erzählt, aber auch die kleinen Einblicke in Dorotheas Leben und Gedanken im 17. Jahrhundert haben mir sehr gut gefallen. Cat muss mehrmals in der Zeit springen, um dem Fluch auf die Spur zu kommen, wobei sich der Reif um ihrem Hals jedes Mal enger zusammen zieht. Die Zeit drängt, wodurch eine große Spannung hervor gerufen wird.
Jeder der Charaktere hat seine eigenen kleinen Probleme, die im Großen und Ganzen jedoch auf eins hinaus laufen: Der Fluch, der auf Cat lastet, muss gelöst werden.
Zusammen mit Cat und anderen, die ihr helfen, muss der Leser herausfinden, wer den Fluch in der Vergangenheit gesprochen hat und diese Person genau davon abhalten. Cat, Dorothea und Jakob werden jedoch immer wieder Steine in den Weg gelegt, was ziemlich nervenaufreibend ist.


Purpurmond ist ein Roman, der Spannung, historische Begebenheiten und Zeitreisen miteinander vereint, wobei vor allem die Hexenverbrennungen im Vordergrund stehen. Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz, was mir außerordentlich gut gefällt. Zudem wird die Geschichte mit viel Witz erzählt und der lockere Schreibstil steigert zusätzlich das Lesevergnügen. Insgesamt ein gelungenes Buch, das einen zurück ins Jahr 1630 versetzt.

4 von 5 Herzen

352 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Pan Verlag
Erscheinungsdatum: 1. März 2012
Purpurmond bei Amazon 

Vielen Dank an den Pan Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Kommentare:

his + her books hat gesagt…

Ich bin zu demselben Urteil gekommen :-)
Mich haben die Vergleiche teilweise wirklich gestört :-(
Ganz toll beschrieben und ich kann dir beinahe überall zustimmen :-)

Glg
Steffi

Celina hat gesagt…

Ich will dieses Buch auch unbedingt demnächst lesen!
Schöne Rezension :)

Sara hat gesagt…

Schöne Rezi, ich hab irgendwie richtig Lust bekommen "Purpurmond" auch gleich zu lesen :). Bisher war ich nicht so recht überzeugt, ob ich es auch lesen sollte, aber jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es mir bald kaufen werden. :)

Dunkelbunt hat gesagt…

*düddel düdüm* Sie haben Post!

Ich hab dir gerade einen Award verliehen :) Schau doch mal vorbei:
http://lost-in-a-book-like-this.blogspot.ch/2012/08/wunderschone-ferien-shoppaholic-und-ein.html

Liebe Grüsse
Manu

Books and Beauty hat gesagt…

Wunderschöner Blog. Gefällt mir supergut, besonders die Bilder und Deine Aufmachung der Rezensionen... Einfach toll. Da komm ich bestimmt öfter vorbei. Bin auch sofort Leser geworden;-) Ganz liebe Grüße Nene

Kat hat gesagt…

Hey :)

Ich fand 'Purpurmond' ganz toll :) hatte bei mir glaub ich auch 4 oder 5 Punkte bekommen. :) Sehr schönes Buch :)

Hier hab ich noch einen Award für dich :)

http://my-books-movies-thoughts.blogspot.de/2012/08/i-love-your-blog-award.html

Liebste Grüße, Katharina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips