Samstag, 11. August 2012

Töchter des Mondes-Cate - Jessica Spotswood


Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen werden verfolgt und verbannt. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt versucht sie nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. 
Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess?

Cate ist die älteste der drei Cahill-Schwestern und da ihre Mutter verstorben und der Vater beruflich viel unterwegs ist, hat sie die Aufgabe der Erziehung ihrer zwei jüngeren Schwestern übernommen. Die drei Schwestern kommen gut zurecht, doch was niemand wissen darf: Cate, Maura und Tess sind Hexen.
Die Schwestern leben in einer Zeit, in der die Bruderschaft alle Hexen verfolgt und verbannt, daher ist es von besonderer Wichtigkeit, dass ihre magischen Kräfte geheim bleiben.
Cate steht mit ihren 16 Jahren kurz vor ihrer Absichtsbekundung, sie muss sich entscheiden, ob und wen sie heiraten möchte, oder ob sie in die Schwesternschaft eintreten wird. Diese Entscheidung fällt ihr sehr schwer, denn sie möchte die Aufgabe, die ihre Mutter ihr kurz vor dem Tod mitgegeben hat, nicht vernachlässigen. Sie muss sich um ihre Schwestern kümmern und dafür sorgen, dass niemand von ihren magischen Kräften erfährt.
Doch dann liest Cate von einer Prophezeiung, die auf sie und ihre Schwestern passt und Cate wird klar, dass sie endlich eine Entscheidung fällen muss. Vor allem, da die Bruderschaft ebenfalls von dieser Prophezeiung zu wissen scheint.

Töchter des Mondes war für mich eine große Überraschung. Zunächst einmal weil es im 19. Jahrhundert spielt und nicht, wie ich aus irgendeinem Grund zunächst vermutet hatte, in unserer heutigen Zeit. Die zweite Überraschung war, wie ausgesprochen gut mir dieses Buch gefallen hat!

Das Buch wird aus Cates Sicht geschrieben, sodass man alles über ihre Beziehung zu ihrer Mutter und zu ihren Schwestern erfährt. Zusätzlich wird die große Verantwortung, die Cate auferlegt wurde, deutlich, sodass man ihre Gründe sich und ihre Schwestern möglichst von der Gesellschaft fern zu halten nachvollziehen kann. Cate ist sich der Konsequenzen, falls jemand erfährt, dass sie Hexen sind, bewusst und tut alles, um dies zu verhindern. Sie wirkt mit ihren 16 Jahren bereits sehr erwachsen, aber durch den frühen Tod der Mutter und ihrer verantwortungsvollen Aufgabe, ist es verständlich, warum dies so ist.
Die Schwestern Maura und Tess hingegen können Cates Zurückhaltung nicht verstehen. Besonders Maura sehnt sich danach, mehr in der Gesellschaft von anderen zu verkehren und aufzufallen. Die nächstbeste Gelegenheit, die sich ihr dazu bietet, nimmt sie auch wahr und sorgt damit für ausreichend Wirbel. Dass die drei Schwestern untereinander ihre Konflikte haben und sich nicht nur blendend verstehen, hat mir gut gefallen. So gewinnt die Geschichte eine ordentliche Portion Spannung und Glaubwürdigkeit.
Neben den Schwestern spielt Finn, der Gärtnerjunge noch eine wichtige Rolle. Langsam entwickelt sich zwischen Cate und Finn eine kleine Liebelei und man wünscht es den beiden, miteinander glücklich zu werden.

Die Handlung beginnt zwar etwas langsam, doch sobald Cate von der Prophezeiung erfährt, ist Töchter des Mondes sehr spannend und es fällt schwer nicht weiter zu lesen. Cates Tag der Absichtsbekundung rückt immer näher und sie muss herausfinden, was es mit der Prophezeiung auf sich hat. Und dann auch noch ihre Beziehung zu Finn - Cate hat es nicht leicht und ihre Ängste und Sorgen kommen deutlich zum Ausdruck.
Zusätzlich hat mir die Atmosphäre im Buch sehr gut gefallen, die Umgebung wird schön beschrieben und man sieht die Kutschen und die nur von Kerzenlicht erleuchteten Räume direkt vor sich.

In Töchter des Mondes scheint alles vertreten zu sein: Liebe, Familienkonflikte, eine ordentliche Portion Spannung und Magie. Es beinhaltet so viele überraschende Wendungen und ist so wundervoll geschrieben, dass es mich im wahrsten Sinne des Wortes verzaubert hat.

5 von 5 Herzen

363 Seiten, gebunden
Verlag: Egmont Ink
Erscheinungsdatum: 9. August 2012
Reihe: 1. Band der Cahill Witch Chronicles
Töchter des Mondes bei Amazon

Vielen Dank an lovelybooks und Egmont Ink für dieses Leseexemplar!


Kommentare:

his + her books hat gesagt…

Ich fand es auch so toll! :-)
Ein sehr gelungenes Abschlussurteil! Einfach "bezaubernd" :-)

glg
Steffi

Bookexplosion hat gesagt…

Oh, seitedem ich den Buchtrailer gesehen habe, bin ich verliebt in das Buch. Deine Rezension zeigt mir ganz deutlich: Ich muss es kaufen!

Eine sehr, sehr schöne Rezension :-).

Lieben Gruß
Nadine

Plumblossoms hat gesagt…

Uh dein Abschlussurteil ist gut formuliert :) *träum* Mir hat es auch sehr gefallen :-)

Wonder_ hat gesagt…

Das werde ich gleich lesen =) Liegt schon neben mir ;) Bin gespannt!

Dreaming Daisies hat gesagt…

Ich finde schon das Cover so wunderschön, dass allein diese Tatsache schon ein Grund zum Kaufen wäre aber der Inhalt hört sich auch total interessant an...und nach deiner so positiven Rezi werd ich wohl nicht drum herum kommen und es mir zu kaufen *.*

LG
Anni

Steffi hat gesagt…

Das Buch habe ich auch von lovelybooks bekommen :)
Mir hat es auch sehr gut gefallen und ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt, das Ende lässt ja einige Fragen offen wie es nun weitergeht!

LG Steffi :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips