Donnerstag, 6. September 2012

Eine unbeliebte Frau - Nele Neuhaus


An einem Sonntagmorgen im August wird in den Weinbergen bei Hochheim eine Leiche gefunden. Es handelt sich eindeutig um einen Selbstmord: Der Frankfurter Oberstaatsanwalt Dr. Joachim Hardenbach hat sich mit dem Jagdgewehr in den Mund geschossen. Kaum eine Stunde später werden Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff vom Hofheimer K11 zu einem weiteren Leichenfund gerufen. Unterhalb eines Aussichtsturms im Taunus liegt eine tote junge Frau. Doch diesmal sieht es nur auf den ersten Blick nach Selbstmord aus; in Wirklichkeit handelt es sich um einen eiskalt geplanten Mord. Die Ermittlungen führen Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff auf die noble Reitanlage Gut Waldhof. Dort erfahren sie, dass Isabel Kerstner, die schöne Frau des Pferdetierarztes, zu Lebzeiten alles andere als beliebt war; sie betrog ihren Ehemann nach Strich und Faden und war ein intrigantes Biest, lautet die allgemeine Aussage. An Verdächtigen mit dem Mordmotiv Eifersucht herrscht kein Mangel. Aber Isabel Kerstner kannte auch den toten Oberstaatsanwalt - ein bisschen zu gut, wie ein pikantes Video beweist. Der Fall bekommt eine neue Dimension.

Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff stehen vor ihrem ersten gemeinsamen Fall. Direkt zwei Leichen werden eines Morgens gefunden, wobei es sich jedoch nur bei der toten Isabel Kerstner wirklich um einen Mord handelt. Sofort beginnen Bodenstein und Kirchhoff mit den Ermittlungen nach dem Mörder, was sich jedoch als äußerst schwierig herausstellt. Das Opfer war nicht sonderlich beliebt bei ihren Mitmenschen und Verwandten, sodass die Anzahl der Verdächtigen immer weiter steigt.

Wer Lust auf einen Krimi hat und bei den Ermittlungen zu einem spannenden Mordfall dabei sein möchte, der ist bei Eine unbeliebte Frau genau richtig.
Der erste Fall des Ermittlerteams Bodenstein und Kirchhoff ist äußerst rätselhaft und undurchsichtig. Die Verdächtigen häufen sich und niemand scheint so wirklich mit der Wahrheit über Isabel Kerstner herausrücken zu wollen. Der Leser wird hier genauso im Dunkeln gelassen wie die Ermittler, was dieses Buch gehörig spannend macht. Man rätselt pausenlos mit, was das Mordmotiv und wer der Mörder sein könnte. Im Laufe der Ermittlungen ergeben sich nach und nach immer wieder kleine Hinweise, anhand derer man scheinbar dem Mörder Stück für Stück näher kommt. Da dem Leser somit immer wieder kleine Häppchen gereicht werden, bleibt das Buch durchweg spannend und lässt keine Langeweile aufkommen.


Den beiden Hauptcharakteren guckt man als Leser beim Lösen des Falles genau über die Schulter. Die Gedankengänge sowohl von Oliver von Bodenstein als auch von Pia Kirchhoff werden genauestens wiedergegeben, sodass ihre Handlungen und Schlüsse bezüglich der Verdächtigen immer nachvollziehbar und logisch sind. Auch die Privatleben und Hintergründe beider Protagonisten werden etwas in die Handlung miteinbezogen, was Bodenstein und Kirchhoff noch sympathischer und echt wirken lässt.
Die übrigen Personen, die hauptsächlich aus Verdächtigen bestehen, wirken ebenfalls nicht aufgesetzt, sondern durchweg glaubwürdig.
Auch der Schreibstil ist sehr angenehm. Er ist eher einfach gehalten, wodurch das Lesen großen Spaß macht und nicht beschwerlich ist.

Der einzige kleine Minuspunkt, den ich anzumerken habe ist, dass massig verschiedene Personen und Verdächtige vorkommen. Das macht den Fall zwar unheimlich spannend,  aber dadurch fällt es einem auch schon mal schwer den Überblick zu behalten. Mit den Namen kommt man schon mal durcheinander und muss vielleicht doch noch mal ein paar Seiten zurück blättern, wer denn jetzt noch mal wer genau war.

Insgesamt ist Eine unbeliebte Frau ein spannendes, schön geschriebenes Buch. Wer gerne mit den Ermittlern miträtselt, für den ist dies genau das Richtige. Ein deutscher Krimi, der Spaß macht!

4 von 5 Herzen

384 Seiten, Taschenbuch
Verlag: List Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 3. April 2009
Reihe: 1. Teil der Bodenstein / Kirchhoff-Reihe
Eine unbeliebte Frau bei Amazon


Kommentare:

Ally Lala hat gesagt…

Tolle Seite schau doch mal bei mir vorbei :D

LG
ALLY
http://allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

Tizianoé Kritashuu hat gesagt…

Hallo Pia,
das klingt auf jeden Fall sehr spannend!
Schöne Rezi! :)

Liebe Grüße,
Tanja

Kat hat gesagt…

Hey :)
Das Buch wäre sonst nicht so mein Genre, klingt aber eigentlich ganz gut so wie dus beschreibst :) Vielleicht guck ichs mir einfach mal genauer an ;)
"Young Sherlock Holmes" ist wirklich toll :) Das erste Buch konnte ich kaum aus der Hand legen, bin schon ganz auf das 2 gespannt :)
Und ja, "1984" hab ich mir wegen der Challenge gekauft :) Ich hab mir mal ein paar Bücher von der Liste angeguckt und 1984 hat mir direkt gefallen! Bin total gespannt drauf :)

LG Katharina

Rinchen hat gesagt…

Ich habe "Schneewittchen muss sterben" gelesen. Das ist der 4. Teil aus der Reihe.
Was den Schreibstil angeht kann ich dir deswegen nur zustimmen. Außerdem hatte ich auch das Gefühl, dass zu viele Personen in die Geschichte involviert sind und man als Leser deswegen etwas den Überblick verliert. Scheint wohl typisch für Frau Neuhaus zu sein. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips