Dienstag, 9. Oktober 2012

Plötzlich Fee. Sommernacht - Julie Kagawa


Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

(Der Klappentext stammt von der Internetseite des Verlages)
Für ihre Mutter und Stiefvater ist die sechzehnjährige Meghan scheinbar nichts weiter als ein Klotz am Bein. Sie fühlt sich von ihrer Mutter nicht ausreichend beachtet und ihr Stiefvater scheint jedes Mal von ihrer Anwesenheit überrascht - als würde er regelmäßig vergessen, dass sie existiert. Einzig ihr kleiner Bruder Ethan und ihr bester Freund Robbie sind immer für sie da und nehmen Meghan nicht als selbstverständlich.
Doch plötzlich verhält sich der kleine Ethan ganz anders als sonst und Meghan fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, warum. Der richtige Ethan wurde ins Nimmernie, die Welt der Feen, entführt, und auch sie selbst hat eine ungeahnte Beziehung zu diesem Reich.
Meghan kann den Gedanken, dass ihr kleiner Bruder im Feenreich gefangen gehalten wird nicht ertragen und beschließt, ihn aus dem Nimmernie zurück nach Hause zu holen.

Sowohl das wunderschön gestaltete Cover als auch die hübschen Illustrationen im Inneren des Buches geben Aufschluss darüber, wie viel Liebe und Fantasie in dieses Buch gesteckt wurde. Aber beim äußerlichen Eindruck hört dieses Einfallsreichtum nicht auf. Plötzlich Fee strotzt nur so vor Fantasiewesen - Elfen, Oger, Elsterlinge und viel mehr. Die Autorin hat mit dem Nimmernie eine wunderbare, fantastische Welt erschaffen, die einen vom ersten Moment an beeindruckt und in die man vollständig abtauchen kann.
Dem Leser wird jedoch nicht sofort Zugang zum Nimmernie gewährt. Zunächst schildert Meghan ihr Leben in ihrer Familie und es dauert ein wenig, bis die Handlung richtig in Gang kommt. Doch trotzdem werden dem Leser auch zu Anfang immer wieder kleine Hinweise gegeben, dass in Meghans Umfeld nicht alles mit rechten Dingen zugeht.
Sobald Meghan gemeinsam mit ihrem besten Freund Robbie das Feenreich betritt, setzt der wirklich spannende Teil der Handlung ein. Diese Spannung wird durchweg aufrecht erhalten, da Megan immer wieder neuen magischen Wesen begegnet, die nicht ausschließlich Gutes im Sinn haben. Zusätzlich stellt sich immer wieder die Frage, wo ihr kleiner Bruder steckt und die Suche nach ihm gestaltet sich äußerst schwierig.


Die Charaktere sind vielseitig und gut ausgearbeitet. Robbie schließt man von Anfang an ins Herz aufgrund seines lebensfrohen Charakters und seiner lustigen Kommentare.
Ash, unheimlich gut aussehend und der Prinz des Winterreiches, glänzt eher weniger durch Humor, sondern durch seine Vielschichtigkeit. Er ist seiner Königin gegenüber loyal und versucht ihren Auftrag, Meghan zu ihr zu bringen, gewissenhaft auszuführen. Er scheint gefühlskalt und abweisend, aber trotzdem hat er einen weichen Kern.
Mit Meghan hatte ich jedoch ein paar Probleme. Sie ist als Charakter zwar sehr sympathisch, aber dennoch hatte ich am Ende des Buches immer noch das Gefühl, sie nicht wirklich zu kennen. Da das Buch aus ihrer Sicht erzählt wird, finde ich das schon erstaunlich. Ihre Gefühle gibt sie meiner Ansicht nach nicht wirklich preis und so kann ich es auch nicht nachvollziehen, dass sie sich laut Klappentext "unsterblich" in Ash verliebt. Ja, sie findet, dass er gut aussieht, aber wirklich mehr ihrer Gefühle Ash gegenüber ist mir nicht ins Auge gesprungen.
Andererseits ist es auch ein Pluspunkt, wenn die weibliche Hauptfigur nicht pausenlos von ihrem Liebsten schwärmt. Ein bisschen Schwärmerei hätte meiner Meinung nach allerdings nicht geschadet. Die Liebesgeschichte hätte man daher etwas mehr in den Vordergrund rücken können.

Plötzlich Fee. Sommernacht ist ein Buch voller Fantasie und vor allem die Ausarbeitung dieser fantastischen Welt hat mich beeindruckt. Leider war ich ein bisschen enttäuscht, was die Protagonistin angeht und auch die Liebe habe ich etwas vermisst.
Trotzdem werde ich den nächsten Band lesen, da ich gerne wissen möchte, wie es mit Meghan, Ash und auch Robbie weiter geht und hoffe, dass mich dieser Band mehr begeistern kann.

3 von 5 Herzen

495 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 21. März 2011
Reihe: 1. Teil der Plötzlich Fee-Reihe
Plötzlich Fee. Sommernacht bei Amazon


Kommentare:

mellrose hat gesagt…

1. Wow, ich bin jetzt erst auf deinen Blog gestoßen und finde ihn echt toll! Auch die Art wie du deine Rezis schreibst! :)

Das Buch hab ich auch schon gelesen & fands einfach nur Klasse, aber Meinungen sind ja immer verschieden! :))

LG :)

Warum?Darum hat gesagt…

Oh ich wünschte ich könnte das :)
Aber tja, da merkt man mal das ich kein Durchhaltevermögen habe..:D
Übrigens ein sehr schöner Blog :) Da werde ich mal Leserin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips