Freitag, 15. Februar 2013

Night School-Der den Zweifel sät - C.J. Daugherty


Das es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt, können in dieser Rezension Spoiler zum ersten Band enthalten sein!


Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur.

Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis hütet.



Rasant geht es weiter mit Allie und der Night School, denn der Anfang des Buches steigt ohne Unschweife wieder in die Geschehnisse ein und hinterlässt direkt wieder mehrere Fragezeichen beim Leser. Auch der zweite Teil der Night School-Reihe fesselt somit von Anfang an.

Das Buch beginnt damit, dass man mitten in eine Verfolgungsjagd hinein gerät. Denn Allie, wieder zu Hause in London, wird von mehreren mysteriösen Männern verfolgt. Man weiß nicht, wer hinter Allie her ist, kann sich aber denken, dass dies mit den vorherigen Geschehnissen auf Cimmeria zusammen hängt. Nicht lange dauert es auch, bis Allie endlich wieder in Cimmeria ankommt, die Schule ist von dem Brand jedoch noch sehr mitgenommen.
Sobald der Schulalltag wieder beginnt, häufen sich die rätselhaften Ereignisse: Nathaniel hat es immer noch auf Cimmeria abgesehen und scheinbar hat er einen Spion in der Schule, der ihm alle wichtigen Informationen zuträgt.
Die Frage, wer dies sein könnte, begleitet einen durch das ganze Buch und garantiert absolute Spannung. Ich habe gerätselt, Vermutungen angestellt und bin schließlich zu dem Schluss gekommen, dass man in diesem Buch eigentlich niemandem trauen kann - jeder könnte es sein.
Dieses Misstrauen steigert die Spannung ungemein und durch die immer wieder eingestreuten kleinen Geschehnisse, die einen Nathaniels Existenz nicht vergessen lassen, möchte man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. 



Allie hat mir als Charakter wieder sehr gut gefallen. Sie macht auf mich einen sehr vernünftigen Eindruck und scheint als einzige zu bestimmten Situationen die Gefahren zu erkennen. (Dies ist ein kleiner Kritikpunkt für mich, was die Lehrer angeht, die meiner Meinung nach manches vielleicht doch zu sehr auf die leichte Schulter genommen haben.) Ein bisschen abgetan war ich allerdings im zweiten Band auch wieder von dem ganzen Hin und Her was Carter und Sylvain betrifft. Die beiden Jungs machen es Allie zugegebenermaßen wirklich nicht leicht und auch meine eigene Meinung bezüglich der beiden schwankt ständig, aber trotzdem würde ich eine endgültige Entscheidung von Allie sehr begrüßen. Carter hat mich durch sein Verhalten in diesem Buch ehrlich gesagt durchweg genervt, im Gegensatz dazu konnte Sylvain bei mir wieder einige Sympathiepunkte einstreichen. Aber wie ich die weiteren Night School-Bände einschätze, kann sich dieser Eindruck auch sehr schnell wieder ändern. 
Zwischen dem ersten und zweiten Band klafft eine kleine Lücke, die Geschehnisse knüpfen nicht nahtlos aneinander an. Diese Lücke füllt Allie allerdings kurz nach dem Anfang wieder auf, sodass man über alles Weitere wieder im Bilde ist. Gut gefallen hat mir auch, dass Allie ganz kurz wiedergibt, was im ersten Band der Reihe geschehen ist, sodass die Erinnerung des Lesers wieder aufgefrischt wird, falls man den ersten Teil vor etwas längerer Zeit gelesen hat. Der Schreibstil ist bei Night School- Der den Zweifel sät ebenfalls recht einfach gehalten und nicht zu ausgeschmückt. So lässt sich das Buch wirklich flüssig lesen und macht einfach nur Spaß! Das Ende hat mich wirklich betroffen und lässt einen schon fast fassungslos zurück. 

Night School - Der den Zweifel sät packt den Leser von Anfang an. Einige Fragen aus dem ersten Band werden endlich beantwortet, so wird einem zum Beispiel ein kleiner Einblick in die Night School gewährt. Aber viele neue Fragen werden auch aufgeworfen, wodurch die Spannung konstant aufrecht erhalten wird. Wie der erste Band auch konnte mich der zweite Teil der Night School-Reihe begeistern und diejenigen, denen der erste Teil schon gut gefallen hat, müssen diesen auch unbedingt lesen!

4 von 5 Herzen

464 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 19. Februar 2013
Reihe: 2. Teil der Night School-Reihe
           (Rezension zum 1. Teil)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© zeilenblicke. Made with love by The Dutch Lady Designs.