Montag, 29. Juli 2013

Percy Jackson-Diebe im Olymp - Rick Riordan




Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.

(Quelle des Klappentextes)

Von der Reihe um Percy Jackson hat mittlerweile sicher jeder gehört. Da sie ja ganz gerne mal mit Harry Potter in einen Topf geschmissen wird, wollte ich die Bücher natürlich nicht ungelesen an mir vorbei ziehen lassen und endlich den ersten Teil gelesen. Ich muss sagen, dass mich der Auftakt der Reihe wirklich begeistern konnte!

Percy hat es bisher in seinem Leben nicht besonders leicht gehabt. Seinen Vater hat er nie kennen gelernt und er ist schon von unzähligen Schulen geflogen, da er immer wieder ungewollt für Probleme sorgt. Von Anfang an ist somit klar, dass Percy nicht ganz so "normal" ist wie die anderen Kinder. Dies wird dann auch sehr schnell offenkundig, als sich bei einem Schulausflug in ein Museum seine Mathe-Lehrerin plötzlich in eine Furie verwandelt und Percy angreift. Wie durch ein Wunder besiegt Percy die Furie und kommt mit dem Leben davon, sieht sich kurz darauf aber wieder mit einem Monster aus der griechischen Mythologie konfrontiert. Es dauert also nicht wirklich lange und schon wird man als Leser vor viele Fragen und merkwürdige Gestalten gestellt, was mir zu einem sehr schnellen Einstieg in die Geschichte verholfen hat.
Viele der Fragen werden dann in Camp Half-Blood geklärt, einem Camp für die Kinder von Sterblichen und Göttern, in das sich Percy rettet. Hier werden ihm einige schier unglaubliche Fakten über sich selbst offenbart und scheinbar kommt das Geschehen in Camp Half-Blood dann ein bisschen zur Ruhe. Aber dieser Eindruck täuscht. Die eigentliche Problematik wird jetzt erst offen gelegt und Percy macht sich zusammen mit seinem besten Freund Grover und Annabeth, Tochter der Athene, auf den Weg in ein großes Abenteuer. 

Bei diesem Abenteuer begegnen Percy und seine Freunde vielen weiteren Monstern und Göttern, sie schliddern mehr oder weniger von einer schwierigen Situation in die nächste. Langeweile kommt demnach zu keinem Zeitpunkt auf, das rasante Tempo wird durchweg beibehalten. Zudem steckt das Buch voller Fantasie. Schon allein die Grundidee, dass die griechischen Götter noch existieren und für das Geschehen auf der Erde verantwortlich sind, und dass ihre Kinder unter uns leben, finde ich klasse. Elemente der Mythologie und unserer heutigen modernen Welt werden auf eine erstaunliche Art und Weise miteinander vermischt, sodass mir das Lesen ungeheuren Spaß gemacht hat. 
Was das Buch zusätzlich noch aufpeppt ist die Erzählweise. Die Geschichte wird aus Percys Sicht erzählt und dabei verfällt er gerne mal in Umgangssprache. Dies hat mich allerdings in keiner Weise gestört. Denn Percy erzählt so locker und frei von der Leber weg, dass man sich seine Erlebnisse richtig gut vorstellen kann. So schließt man ihn sofort ins Herz und fühlt sich als einer seiner besten Freunde. Seine Verblüffung über seine ungewöhnliche Herkunft, seine Freude, endlich eine Art Zuhause gefunden zu haben, seine Abscheu dem Freund seiner Mutter gegenüber - alls kann man zu 100% nachvollziehen. Dass mir Percy von Anfang an richtig sympathisch war, muss ich wohl nicht extra sagen.

Percy Jackson - Diebe im Olymp mag ein Kinder- oder Jugendbuch sein, trotzdem hatte ich eine große Freude an der Geschichte und kann sie jedem, der nach einer leichten und unterhaltsamen Lektüre sucht, nur empfehlen. Das Buch steckt voller Fantasie und besonders der humorvolle, leichte Erzählstil hat mir gefallen. Insgesamt eine wunderbare Reihe, die ich definitiv weiter verfolgen werde!

5 von 5 Herzen

448 Seiten, Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: August 2011
Reihe: 1. Teil der Percy Jackson-Reihe

1 Kommentar:

BuecherfReAk88 hat gesagt…

Da bin ich ja mal gespannt. Ich werde morgen auch mit dem Buch anfangen und hoffe, das ich auch soviel Freude damit haben werde.

LG Janina


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips