Freitag, 20. Dezember 2013

Pinguine lieben nur einmal - Kyra Groh




Felicitas (nur ihre Mutter nennt sie so, ihre Freunde sagen Feli zu ihr) ist kompliziert. Ordnung findet sie überbewertet. Deshalb hat sie auch kein Bücherregal. Und sie schämt sich nicht dafür, dass sie süchtig nach dem sat1 „Family Movie” am Dienstag ist, der so schön vorhersehbar ist – Happyend garantiert! Denn leider passiert es nicht oft, dass die Dinge so laufen, wie sie das gerne hätte. Lange dachte Feli, dass es Prinzessinnen-und-Prinz-auf-weißem-Ross-Beziehungen nur im Fernsehen gibt – bis sie Janosch vor die Füße fällt … Und so fangen doch die großen Liebesgeschichten an oder etwa nicht?

(Quelle des Klappentextes)


Pinguine lieben nur einmal war ein absoluter Spontankauf. Eigentlich wollte ich dann auch nur ein, zwei Seiten während einer Werbepause im Fernsehen lesen, um das Buch einmal kurz anzutesten. Schon kurze Zeit später hat dieses kleine Büchlein mich so sehr gefangen genommen, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte um Feli und Janosch hat mich so sehr begeistert, amüsiert, bewegt und geärgert - es waren wirklich sämtliche Emotionen vertreten -, aber am meisten hat sie mich überrascht.

Denn damit, dass mich eine "stinknormale" Liebesgeschichte so begeistern kann, habe ich einfach nicht gerechnet. Obwohl die Story an sich wirklich nichts Neues ist, hat sie trotzdem etwas ganz Besonderes an sich. Das liegt zuallererst an Felis locker-leichter Erzählweise. Man hat beim Lesen das Gefühl, dass die Protagonistin einem bei einer Tasse Kaffee gegenüber sitzt, sie sich die ganzen Geschehnisse einfach mal von der Seele redet und ihren Gedanken freien Lauf lässt. Die Tatsache, dass Feli das wandelnde Chaos ist und sich immer wieder unabsichtlich in peinliche Situationen katapultiert, verleiht ihren Erlebnissen zusätzlich noch eine ordentliche Portion Witz. Das fängt schon bei Felis und Janoschs erster Begegnung an, bei der sie ihm wortwörtlich vor die Füße fällt und - wie Feli selbst so schön sagt -, sie eher in einen Fettnapf als in ein Fettnäpfchen tritt.
Denn Janosch hat ein kleines Handicap, womit ich (und auch Feli) nicht gerechnet hätte. Zusätzlich ist Janosch sehr launisch, beizeiten sogar schlichtweg unverschämt, was Feli immer wieder an den Rande der Verzweiflung bringt. Aber trotzdem will der neue Nachbar einfach nicht aus ihren Gedanken verschwinden.
Sie verliebt sich Hals über Kopf, aber Janoschs mal abweisende, mal liebevolle Art verwirren sie zunehmend. 

Zu Feli habe ich mich während des Lesens unglaublich nah gefühlt. Sie ist zwar chaotisch und von Ordnung hält sie nicht viel, aber sie hat ein großes Herz (und liebt die Harry Potter-Hörbücher). Ich habe mich mit ihr gefreut, wenn Janosch liebe Dinge zu ihr gesagt hat und ich habe mich mit ihr geärgert, wenn er ihr dann doch wieder die kalte Schulter gezeigt hat.
Genau dieses Auf und Ab der Gefühle hat mir wohl am meisten gefallen. Ich musste immer wieder über Felis Ausdrucksweise und die Dinge, die sie manchmal ohne Nachzudenken von sich gibt, laut lachen. Zusätzlich habe ich mich auch immer wieder köstlich über Felis Mitbewohner Cem amüsiert. Aber auch das ein oder andere Tränchen musste ich verdrücken, denn ich konnte mich richtig gut in Feli und ihre scheinbar hoffnungslose Situation hineinversetzen.
Nebenbei bemerkt habe ich mich auch darüber gefreut, dass Feli erst Anfang 20 und Studentin ist, denn Protagonistinnen in dieser Altersspanne findet man ja doch eher selten. 

Ich habe die Geschichte von Feli und Janosch mit ihren Höhen und Tiefen so sehr genossen und hätte nach Beenden des Buches am liebsten direkt wieder von vorne angefangen. Pinguine lieben nur einmal war für mich eine riesengroße Überraschung, vielleicht sogar die Überraschung des Jahres. Feli erzählt in ihrer lustigen Art eine herzerwärmende Liebesgeschichte, die man so schnell nicht wieder vergisst und von der man einfach nicht genug kriegen kann. Aufgrund der vielen lustigen Charaktere, Felis liebenswürdig chaotischen Art und der wunderbaren Liebesgeschichte hat Kyra Groh mit Pinguine lieben nur einmal mitten in mein Herz getroffen.

5 von 5 Herzen


384 Seiten, Taschenbuch
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 16. September 2013
Reihe: Nein
Pinguine lieben nur einmal bei Amazon

livi*liest hat gesagt…

Oh mein Gott, jetzt muss ich mir das Buch wirklich bald kaufen. Es stand schon vorher auf meiner Wunschliste, aber durch deine Rezension ist es nochmal ein ganzes Stück nach oben gerutscht ;) Und ich finde ja das Cover so traumhaft niedlich *-* Eine wirklich schöne Rezension!

Liebe Grüße,
Livi ♥
liviliest.blogspot.de

Mel.E hat gesagt…

Ich fand das Buch auch richtig toll.
Alles Liebe und schöne Weihnachtstage!

Lena hat gesagt…

Das Buch klingt sehr interessant. Werde mir das demnächst mal genauer angucken.
Liebste Grüße

Kleine8310 hat gesagt…

Hallo, ich bin grad durch Zufall auf deinen Blog gestossen und finde ihn toll. Deine Rezensionen gefallen mir echt gut. Lg Petra von www.PapierundTintenwelten.blogspot.com

Olivia Plep hat gesagt…

Das Bild des Buches ist einfach sooo ansprechend - und Deine Rezension klingt auch so!
Kommt auf meine Wunschliste!
Viele Grüße,
Olivia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© zeilenblicke. Made with love by The Dutch Lady Designs.