Samstag, 17. Mai 2014

MonatsBlick März und April 2014

Wir haben zwar schon etwas länger Mai, aber ich wollte trotzdem noch einen kleinen MonatsBlick für die letzten Monate machen. Da ich aufgrund des Umzuges nicht besonders viel zum Lesen gekommen bin, fasse ich die Monate März und April dieses Mal zusammen.

Im März habe ich insgesamt nur 3 Bücher beendet, wirklich ein schwacher Monat für mich. Aber ich hatte so viel mit der Organisation des Umzuges zu tun und habe die komplette Wohnung zusammengepackt, da war einfach nicht viel Freizeit übrig. Angefangen hat der Monat mit Im Herzen der Zorn (zur Rezension), welches mich wirklich begeistert hat. Ich bin sehr gespannt auf den Abschluss der Trilogie und habe mich gefreut, ihn im Herbstprogramm von Loewe entdeckt zu haben. Danach ging es für mich mit dem dritten Teil der Das Lied von Eis und Feuer-Reihe weiter, Der Thron der Sieben Königreiche. Für mich leider ein wenig schwächer als die vorherigen Bände, aber warum genau weiß ich nicht mehr. Notizen dazu habe ich mir leider keine gemacht, aber ich hoffe sehr auf den nächsten Band! Mein Highlight in den letzten zwei Monaten war aber Wie Blut so rot von Marissa Meyer. Wie auch der erste Teil der Luna-Chroniken konnte mich das Buch absolut begeistern und auch hier fiebere ich der Fortsetzung entgegen!

Der April fing lesetechnisch auch sehr schwach an, was zum einen wieder an fehlender Zeit lag, aber auch daran, dass mein derzeitiges Buch, Erbarmen von Jussi Adler-Olsen, nicht wirklich spannend war. Aber nachdem ich das beendet hatte, kam meine Leselust zum Glück wieder, denn ich habe genau zum richtigen Buch gegriffen: Me and Earl and the Dying Girl von Jesse Andrews (auf deutsch Ich und Earl und das sterbende Mädchen). Ich weiß, dass viele mit dem Buch nicht gut zurecht kamen, aber mir hat es sehr gut gefallen und genau meinen Humor getroffen! Weiter ging es mit Glasgow Rain von Martina Riemer, das mich gut unterhalten konnte, mich aber auch nicht komplett begeistert hat. Einzelheiten dazu könnt ihr in der Rezension nachlesen. Meine darauffolgende Lektüre hat mich leider ein bisschen enttäuscht. Von Fallen Grace von Mary Hooper hatte ich mir viel versprochen, aber letztendlich hat es nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Für mich war der historische Roman sehr vorhersehbar und wirkte eher so, als ob er für Kinder geschrieben wurde. Dabei hat es sich noch nicht einmal besonders leicht gelesen, aber die Geschichte hielt wirklich keinerlei Überraschungen bereit. 



Neuzugänge im März/April:


Das war nicht besonders viel! Ich habe Glasgow Rain von der Autorin zugeschickt bekommen und mir Du und ich und all die Jahre und Morgen kommt ein neuer Himmel von meiner Schwester ausgeliehen. Mehr gab es in den 2 Monaten nicht. :)


Ausblick auf den Mai:

Der Mai läuft ja nun schon eine ganze Weile und ich habe schon das ein oder andere Buch beenden können, aber trotzdem habe ich nicht so viel Lesezeit wie ich es gerne hätte! Im Moment lese ich Band 4 von Das Lied von Eis und Feuer und das auch schon ein Weilchen, bin aber trotzdem noch nicht weit über die ersten 100 Seiten hinaus. Parallel lese ich ein ganz merkwürdiges Buch auf dem Kindle (immer auf dem Weg zur Arbeit), Durch den Wind von Annika Reich. Ob ich das beende, weiß ich noch nicht, aber bisher finde ich die Geschichte total verwirrend. Diesen Monate möchte ich aber noch unbedingt mit Klammroth anfangen, denn ich bin richtig neugierig darauf! Ich hoffe, es ist auch wirklich so spannend wie ich denke. Jemand hier, der das Buch schon gelesen hat? :)


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips