Sonntag, 26. Oktober 2014

In deinem Licht und Schatten - Louisa Reid




EIN ROMAN WIE EIN SCHLAG INS GESICHT
Und der Beweis dafür, dass du die Hoffnung niemals aufgeben darfst 

Rebecca und ihre Zwillingsschwester könnten unterschiedlicher nicht sein: Die eine schön wie im Märchen, die andere hässlich wie die Nacht. Nur eines haben sie gemeinsam: das Elternhaus, in dem Kälte und Gewalt regieren. Seit sie denken können. retten die Schwestern sich gegenseitig vor den Ausbrüchen des Vaters. Bis eine den Ausbruch wagt und die andere zurücklässt. 

Denn wenn dein Leben die Hölle auf Erden ist, was hast du dann noch zu verlieren?

Alles.


Was mich an In deinem Licht und Schatten als erstes angesprochen hat, war der Titel: Schon allein dieser sagt so viel aus, dass ich unbedingt wissen musste, was es mit diesem Buch auf sich hat. Worum genau geht es in der Geschichte um Rebecca und Hephzibah?
Wie das Cover, neben dem Buchtitel, vermuten lässt, ist es keine heitere Geschichte. Dies wird bereits zu Beginn des Buches mehr als deutlich.

Rebecca und Hephzibah sind zwar Zwillinge, gleichen sich aber weder äußerlich noch innerlich besonders. Hephzi ist jedermanns Liebling, mit ihrer Schönheit zieht sie alle in ihren Bann. Sie dürstet danach, ein ganz normaler Teenager zu sein und missachtet dafür auch die ein oder andere Grenze. 
Rebecca hingegen verschreckt die Meisten zunächst, denn von Geburt an muss sie aufgrund eines Gendefektes mit einer starken Deformierung ihres Gesichts leben. Viel musste sie daher in ihrem Leben schon einstecken und so verwundert es nicht, dass sie völlig verschüchtert ist und sich meist nur im Hintergrund hält. 
Was beide Mädchen jedoch gemeinsam haben, ist die Angst vor dem Vater. Denn zu Hause, im Pfarrhaus, herrscht der nach außen hin so charismatische Vater - der Priester des kleinen Wohnortes - mit strenger Hand, Demütigungen und Schläge sind an der Tagesordnung. In deinem Licht und Schatten nimmt somit ein sehr ernstes und schwieriges Thema auf, das mich nicht nur einmal hat schlucken lassen.
Direkt zu Beginn weiß man als Leser, dass Hephzibah die Tyrannei des Vaters nicht überlebt hat - was genau vorgefallen ist, erfährt man jedoch nicht. Stattdessen wird die Geschichte aus den Blickwinkeln beider Schwestern geschildert, sodass man zugleich über die vergangenen, aber auch die gegenwärtigen Geschehnisse aufgeklärt wird. 
Bewusst werden hierbei zunächst die wesentlichen Details ausgespart und man als Leser ziemlich im Dunkeln gelassen. So wurde ich sehr schnell in die Geschichte hineingezogen, obwohl manche meiner Vermutungen, was mit den Mädchen zu Hause geschieht, ein beklemmendes Gefühl zurückgelassen haben. 

Ein weiterer Grund, weshalb mich die Geschichte sehr schnell eingenommen hat, war der ergreifende Schreibstil. Besonders Rebeccas Sichtweise hat mich mitgenommen, da sie es nicht schafft, aus ihrer Haut zu kommen, aber schnell deutlich wird, wie sehr sie sich wünscht, ein normales Leben zu führen. Stattdessen muss sie mit ansehen, wie Hephzibah mit ihrem Verhalten unweigerlich den Ärger des Vaters auf sich ziehen wird, und schließlich ist nur noch sie, Rebecca, übrig, die die gebündelte Wut und Abscheu zu Hause abbekommt. Erstaunlich fand ich an Rebecca ebenfalls, dass sowohl ein gewisser Neid auf ihre Schwester zu spüren ist, sie deswegen teilweise sogar tief verbittert wirkt, gleichzeitig aber auch von Anfang an deutlich wird, wie sehr sie ihre Schwester Hephzibah liebt. Rebecca war für mich daher von Beginn an ein erstaunlicher, herausragender Charakter - ein Eindruck, der sich mir im Lauf der Geschichte nur weiter bestätigt hat.

In deinem Licht und Schatten ist mit Sicherheit keine leichte Kost. Schon zu Beginn herrscht eine bedrückende Atmosphäre, die sich auch so schnell nicht aufzulösen scheint. Die Geschichte scheint schier unfassbar, zieht einen aber gerade deswegen unweigerlich in ihren Bann. Die Frage, was mit Hepzibah geschehen ist, hat mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Aber besonders Rebeccas Sichtweise, ihre Erlebnisse und Schilderungen, haben mich mitgenommen und kaum in Ruhe gelassen. Insgesamt eine hochemotionale Geschichte, die ich nur jedem empfehlen kann.


4 von 5 Herzen

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

320 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Fischer FJB
Reihe: Nein


Mylittleworldofbooks hat gesagt…

Wunderschöne Rezension, das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste :)

Liebe Grüße
Sandra

Franzis hat gesagt…

Huhuu, eine tolle Rezi, das Buch klingt wirklich interessant. Das kommt gleich auf meine Wunschliste :) glg Franzi

Emmi Porter hat gesagt…

Tolle Rezension! Das Buch merke ich mir!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© zeilenblicke. Made with love by The Dutch Lady Designs.