Donnerstag, 9. Juni 2016

MonatsBlick Mai 2016


Während ich die Bücher herausgesucht habe, die im Mai von mir beendet wurden, ist mir aufgefallen, dass es doch viel mehr waren als ich angenommen hatte. Vermutlich liegt das daran, dass ich den Großteil des Monats mit einem Buch beschäftigt war - nämlich diesem hier -, das die restlichen Geschichten etwas überschattet hat. Die Bücher auf dem Bild habe ich tatsächlich in den ersten 10 Tagen des Monats ausgelesen, danach hat mich nur noch Der Übergang von Justin Cronin begleitet. (Und ja, ich lese immer noch daran.)

Gefühlt ist es schon sehr, sehr lange her, dass ich Wie Sterne so golden von Marissa Meyer gelesen habe. Den Großteil der Geschichte habe ich noch im April verschlungen, wirklich beendet aber erst Anfang Mai. Der dritte Teil der Luna Chroniken hat mir wie seine Vorgänger wieder sehr gut gefallen. Ich finde es großartig, wie die Autorin in jedem Buch der Reihe eine andere Protagonistin in den Fokus stellt, die Bücher aber trotzdem alle miteinander zusammenhängen und aufeinander aufbauen. Von mir gab es für Wie Sterne so golden 4 von 5 Herzen und ich freue mich wahnsinnig darauf, den Abschlussband zu lesen.

Darauf folgte der vierte Teil der Das Tal-Reihe, Die Prophezeiung von Krystyna Kuhn. Ich habe inzwischen schon häufig gelesen, dass dieser Band vielen nicht besonders gut gefallen hat, ich fand ihn hingegen klasse. Im Vergleich zu den vorherigen Büchern werden hier endlich mal Fortschritte gemacht, um das Geheimnis rund um das Tal aufzudecken. Mich konnte Die Prophezeiung daher um einiges mehr fesseln als der Teil davor. Auch hierfür gab es daher 4 Herzen von mir.

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag von Elizabeth LaBan hat mich absolut begeistert. Die Geschichte um Duncan und Tim hat mich mitgerissen und kaum mehr losgelassen. Ein klares 5-Herzen-Buch für mich. Details dazu sind auch hier in meiner Rezension nachzulesen. 

Mark Twains Die Abenteuer von Tom Sawyer hat mich längere Zeit begleitet. Darin habe ich immer mal wieder zwischendurch gelesen, muss aber sagen, dass es mir mitunter schwer gefallen ist, danach zu greifen. Anfangs sind es noch eher einzelne Episoden, die von Tom Sawyers Streichen und Erlebnissen berichten. Im Laufe des Buches hängen die Kapitel jedoch immer mehr miteinander zusammen, was das Buch für mich wiederum etwas interessanter gemacht hat. Letztendlich habe ich es mit 3 Herzen bewertet. 

Keim Monat ohne Hörbuch: Im Mai habe ich auf dem Weg zur Arbeit Nikos Reise durch Raum und Zeit von Sonia Fernandez-Vidal, gelesen von Aleksandar Radenkovic, gehört. In dieser Geschichte werden jungen Hörern die "Geheimnisse" der Physik spielerisch erklärt. Der Protagonist Niko findet sich plötzlich in einer fremden, von Feen bewohnten Welt - dem Quantenuniversum - wieder und wird hier vor Rätsel gestellt, die er mit Hilfe der Physik lösen muss. Ein schöner Ansatz, um Kindern und Jugendlichen diese doch sehr komplexen Zusammenhänge beizubringen, wie ich finde. Mich konnte das Hörbuch allerdings nicht so richtig begeistern, irgendwo hat mir leider doch das gewisse Etwas gefehlt. Daher gab es insgesamt 3 Herzen dafür.

1 Kommentar:

Luna Pe hat gesagt…

Huhu!

Die Lunar-Chroniken sind ja auch so Bücher, wo ich schon ewig überlege, ob ich sie lesen soll oder nicht. In der Buchhandlung seh ich immer wieder verschiedene Displaysysteme mit Werbung für die Bücher, aber die deutschen Cover sprechen mich so gar nicht an. Und im Großen und Ganzen bin ich jetzt nicht so die große SF-Leserin, daher ... *seufz*
Ich schätze, es wird mir wohl nix anderes übrig bleiben, als mal in die Bib zu gehen und wenigstens den ersten Band auszuleihen, um zu sehen, ob es was für mich ist oder nicht.

Liebe Grüße
Luna

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Blogging tips